Die Geschichtswerkstatt von Stuttgarter Zeitung und Stadtarchiv
Startseite
Werden Sie Chronist
Themen
Orte
Zeiten
 

Mopeds und das unbändige Lebensgefühl Ende der 70er Jahre ...

Eingestellt von

Gert Dieter Geissler

Zugeordnetes Thema

(nicht angegeben)



Anmelden


Möchten Sie auch Bilder beitragen oder Ihre Erinnerungen zu einem Thema aufschreiben? Hier geben wir Ihnen alle Informationen, wie „Von Zeit zu Zeit“ funktioniert.


Ort

Hohentwielstraße, 70199 Stuttgart

Zeitzeugenbericht

Motorrad-Youngtimer und Kleinkrafträder der 70er Jahre

Mopeds der späten 70er Jahre: KREIDLER aus Kornwestheim, ZÜNDAPP aus München und Hercules aus Nürnberg (in genau DER Reihenfolge) und die "must have" Lederjacken von HARRO aus dem Schwarzwald werden zu Kult !

Ende der 70er Jahre waren ein Moped/Kleinkraftrad der 50 ccm "Schnapsglas-Klasse", resp. gar eine (der damals schon am teuersten) 50er KREIDLER Florett RS (!!), der absolute Traum der Jugendlichen ... da ging schon was, mit "strammen 6,25 PS" und weltmeisterlichen Genen aus Kornwestheim der Fa. KREIDLER ...
Gone are the days .. (der gute, ehem. weltmeisterliche Namen KREIDLER firmiert heute unter neuen chinesischen Besitzern...die nun versuchen Ihre chines. Billig-Klein-Motorräder, mit dem guten schwäbsichen Namen in den Markt zu bringen ...)

Nun ja, die Zeit kann man nicht anhalten, aber geblieben sind vor allem daher: tolle Erinnerungen an die "wilden 70er Jahre", von legendären 2-Rad-Rennen auf den kurvigen Sträßchen zum Bund /Münsingen auf der Alb, durchgescheuerten Hosen, vom Gepäckträger verlorenen Schulranzen etc. pp. und heil geblieben sind wir zum Glück auch, die zerstürzten Anbauteile, waren damals billig und ein echter "Kerl" (das Wort cool gab es damals noch nicht ..) legte Wert auf "authentische Sturz-/Scheuer-Spuren" an seiner (damals sau-teuren!) Harro-Lederjacke (die damals noch im Schwarzwald/Forbach produziert wurde); und auch die schwarzen Lederstiefel/ -Sohlen hatten gefälligst außen vom Scheuern entlang der Kurven-Innenseite auf der Straße deutlich abgeschliffen zu sein ;-))
Genau so unkomliziert und wild ging es damals noch in Stuttgart zu - Blitzanlegen gab es nin ganz Stuttgart nur 2 Stück (an der B14 am Charlottenplatz) und auch Helmpflicht gab es damals noch nicht, und die Polizei war uns (zumeist) gnädig ...;-)) Freiheit pur !

Ach ja, die Motorradjacken von damals sind heute wieder -teilweise sauteuer in Retro/ Vintage Läden zu erstehen:

Ich glaube es gab früher für uns Jungs keine anderen als die ultimativ klassische schwarze Motorrad-Jacke aus dem Schwarzwald:
Die Harro Rennweste mit Teddyfutter - absolut zeitlos aus dem Schwarzwald !
Und da wir schon seinerzeit gerne mal via Calw und Bad Liebenzell ein bißchen über die schön kurvigen Schwarzwaldstrassen am Sonntag (nach dem obligatorischen Motorrad-Treff am Glemseck) hinauf "räuberten" - mit einer Stippvisite runter zum Schluchsee/Südschwarzwald oder Baden-Baden, da konnte man dann auf dem Weg über die Schwarzwald-Hocstrasse runter zum Biker-Treff an der Schwarzenbachtalsperre bei Forbach im Nordschwarzwald (die kurvige Strecke dorthin ist -le-gen-dääääär, for those, who know !!) auch gleich unten im Ort Rohrbach bei HARRO (steht übrigends für: HARo ROhrbach) mal nach neuen Lederjacken gucken, oder in Urach (seinerzeit noch ohne das "Bad") einen neunen Sport-Lenker ("M"-Lenker oder so) oder Gabel-Stabi holen ...
Dabei konnte man auch gleich im fachlichen Autausch, und "anerkenned Schulter klopfend" die neuesten Scheuer- und Schleifspuren am Seitenständer und Auspuffkrümmer in Augenschein nehmen, und bei einer Kippe und Cappuccino (Latte Macciato war uns damals noch genauso wenig ein Begriff wie RedBull oder Hugo) noch etwas "Benzin" schnacken ... Those were the days !!

Das neue erstandene Zubehör wurde zumeist auch gleich vor Ort mit Bordwerkzeug angeschraubt (Eintragung in die Papiere war nicht soooo eilig/ vor dem kommednde TÜV reichte damals auch noch ... Appropos TÜV:
ich habe da noch ein Foto, wo der TÜV-Prüfer in Feuerbach ohne Helm & im flatternden grauen Kittel (!) in voller Schräglage um das Prüfgelände beim TÜV in Feuerbach heizte .. und meinte: die geht aber echt gut !!!) und dann mal so richtig auf den kurvigen Sträßchen runter nach Alpirsbach - durch das illustre Lautertal - ausgetestet - der Letzte der in Freudenstadt dann auf den quadratischen Marktplatz einrollte, zahlte die Cafés oder das Eis (ich mußte z.Glück selten selbst zahlen ...;-))

Ansonsten fällt mir noch ein daß die berittenen Jungs vom (damals noch) "grünen Trachten-Verein" /Raureiter genannt/ von uns schon damals: "Spielverderber/Rennleitung in grün" tituliert, schon seinerzeit alle eine "beamtete Gummikuh" (sprich: lenden-lahme BMW mit butterweichen Federelementen...) fuhren, und auch alle in einer frosch-grünen (Igitt !!) HARRO-Kombi über die Autobahnen der Republik, oder gelegentlich auch als Eskorte vor dem Bundes-Präsident oder der engl. Queen vor deren Mercedes 600 Staatskarosse her tuckerten ...

Dieser Bericht interessiert 2 Chronisten



Zeitliche Einordnung


Kommentare

(Noch keine Einträge vorhanden)



Stuttgarter Zeitung
 
 
von Zeit zu Zeit