Die Geschichtswerkstatt von Stuttgarter Zeitung und Stadtarchiv
Startseite
Werden Sie Chronist
Themen
Orte
Zeiten
 

Vorkriegsfahrscheine der Stuttgarter Straßenbahn

Eingestellt von

Gerhard Walter
Gerhard Walter
am 28.02.2009

Zugeordnetes Thema

(nicht angegeben)



Anmelden


Möchten Sie auch Bilder beitragen oder Ihre Erinnerungen zu einem Thema aufschreiben? Hier geben wir Ihnen alle Informationen, wie „Von Zeit zu Zeit“ funktioniert.


Ort

Stuttgart



Dieses Bild ist folgenden Album zugewiesen:


Bild herunterladen

JPG, 1.2 MB
Ein Straßenbahnzug bestand vor dem Kriege aus dem Motorwagen und einem Anhänger. Jeder Wagen hatte seinen eigenen Schaffner. Der hatte einen schweren Stand, im wahrsten Sinne des Wortes. Acht Stunden Stehen im schwankenden Wagen und immer hellwach.
Jeder Fahrschein mußte akkurat mit einem Blaustift ausgefüllt werden. Abfahrthaltestelle, Zielhaltestelle, Datum, genaue Uhrzeit und immer die Angst vor dem Kontrolleur im Hinterkopf.
Alles ersichtlich aus den obigen Fahrscheinen. Der erste oben links ist ein Kinderfahrschein..
Die Wagen waren vorne durch eine Tür in eine kleine Stehplatzkabine und dem übrigen Wagen abgeteilt. In dieser Tür befand sich ein kleines Fenster, kleiner als eine Essensdurchreiche einer Gefängniszelle, mit einer Klappe, auf die man sein Geld legte. Es läßt sich leicht vorstellen, wie bei vollbesetztem Wagen der Stress seinen Höhepunkt erreichte. Dabei soll nach Feierabend die Abrechnung noch stimmen.
Trotzdem war Straßenbahnschaffner ein begehrter Beruf.
 

Dieses Bild interessiert 8 Chronisten



Zeitliche Einordnung


Kommentare

von "Katz" (Katja) Rothbart, am 01.03.2009 10:55 Uhr

Bei den Oldtimerfahrten am letzten Sonntag eines Monats werden diese Fahrscheine immer noch verkauft.



Stuttgarter Zeitung
 
 
von Zeit zu Zeit